Aktuell

Hier kann man mich persönlich treffen und kennenlernen.

Toni Hofreiter kommt nach Erlangen

Der bayerische Spitzenkandidat Toni Hofreiter kommt am Dienstag, den 19. September 2017 um 19:30 Uhr nach Erlangen ins Kreuz und Quer (Bohlenplatz 1). Er wird mit mir die grünen Positionen für die Bundestagswahl erläutern, etwa so:
„Ob beim Dieselskandal, im Klimaschutz oder bei gesundem Essen. Diese Bundesregierung kuschelt mit Konzernbossen statt verantwortungsvolle und zukunftsfähige Politik zu machen. Die Folgen sind katastrophal: eine Autoindustrie, die Verbrauchern und Umwelt schadet und den Anschluss an moderne Technologie verpasst, Klimagasemissionen, die über die gesamte Regierungszeit von Merkel unverändert hoch sind, und eine Agrarpolitik, die den Multis und ihren Pestiziden den Weg frei macht und damit Böden und Artenvielfalt schädigt. Das muss sich im September ändern.“ (Toni)
Wer also mal einen “Promi”, mich und die grünen Ideen kennenlernen will, herzlich willkommen – ich mach auch lecker Essen!

Schluss mit Hunger – Ausstellung im Dritte Welt Laden

Da will ich gerne hingehen und vielleicht sehen wir uns ja 😉

Ausstellungseröffnung am Mittwoch, den 20. September, 18 Uhr
mit AfroanzPerformance unter Leitung von Sylvia Mograbi

SCHLUSS MIT HUNGER
20. September bis 11. Oktober 2017
Neustädter Kirche, Erlangen

Hingucken! Dieses Motto hatten die jungen Preisträger des Foto- und Filmwettbewerbes der internationalen Bildungsinitiative Food Right Now. Auf ihrer Reise durch das beeindruckende Land Uganda hatten sie besonders die ungleichen Lebensbedingungen im Fokus, die erst zum weltweiten Hungerproblem führen: Nahrungsmittel anbauen in Dürre- und Konfliktregionen, Wasserversorgung – ein Luxus, wenn Bildung alles andere als selbstverständlich ist…
Entstanden ist eine eindrucksvolle Ausstellung, die auf 13 Tafeln zur Auseinandersetzung mit den eigenen Ernährungsgewohnheiten und der Hungerproblematik anregt und zum Handeln auffordert. Sie wird ergänzt durch interaktive Stationen, zum Beispiel zum ökologischen Rucksack verschiedener Lebensmittel oder zum Unterschied zwischen „Hunger haben“ und „Hunger leiden“, zur Verteilung von Lebensmitteln – es gibt weltweit eigentlich genug für alle, zum Kampf um Land und vieles andere mehr.

Öffnungszeiten der Ausstellung: täglich 11 – 16 Uhr